Logo Fort- und Weiterbildung Freising

#frauen! – #wir brauchen euch dringend! - #aber bitte nicht alles!
Drei Online-Module, jeweils 13 bis 16 Uhr

08.05.2024, 13:00 Uhr bis 08.05.2024, 16:00 Uhr Online

Beschreibung

Eine Kooperation mit der Arbeitsstelle Frauenseelsorge der bayerischen Bischofskonferenz

Termine: Mi 08.05.2024, Mi 19.06.2024 und Mi 03.07.2024, jeweils 13 - 16 Uhr

„Kirchliches Leben ist ohne den Einsatz von Frauen nicht möglich.“ sagt die deutsche Bischofskonferenz auf ihrer Homepage. Und gleichzeitig ist das Thema „Frau in der Kirche“ schwer zu diskutieren. Einerseits braucht es die Frauen, andererseits „stören“ sie. Sie werden in Leitungsfunktionen zugelassen, nicht aber zum Weiheamt. Der Arbeitsalltag im „System Kirche“ steckt voller Herausforderungen, die viel damit zu tun haben, was als „typisch weiblich“ gilt. Als Mitarbeiterinnen in dieser Kirche kennen Sie das: Der Mesner legt für Priester und Diakon die liturgischen Gewänder in der Sakristei aus – nur die Albe für die Pastoralreferentin in der von ihr geleiteten Wort-Gottes-Feier nicht. Etliche PGR-Mitglieder gehen selbstverständlich davon aus, dass die Gemeindereferentin einen Kuchen fürs Pfarrfest beisteuert, der Pastoralreferent jedoch nicht. Die neue Abteilungsleiterin im Ordinariat bekommt immer wieder zu hören, wie großartig es sei, dass „sie als Frau“ diese Aufgabe wahrnehme.

Im Spannungsfeld zwischen Überhöhung und Ausgrenzung bewegen sich Frauen im kirchlichen Raum und stoßen dabei immer wieder an Grenzen und Fragen. Ihnen stellen wir uns in dieser dreiteiligen Online-Fortbildung. Dabei geht es um die Fragen der Gleichstellung genauso wie um das Thema Netzwerken, Frauenförderung und die Frage nach den spirituellen Quellen und biblischen Bildern.

Kirche, Frauen und Gleichstellung: Im ersten Modul mit der Co-Direktorin der Bundesstiftung Gleichstellung Lisi Maier blicken wir auf die Herausforderungen, mit denen Frauen in der Organisation Kirche zu tun haben. Lisi Maier kennt als ehemalige Bundesvorsitzende des BDKJ die Kirche „von innen“ und besonders die Situation von Frauen. Zusammen mit den Erfahrungen der Teilnehmerinnen fragen wir: Was bedeutet Gleichstellung in der Kirche und welche notwendigen Schritte sind zu gehen, damit Frauen ihre Berufungen und Begabungen vollumfänglich einbringen können?

Beratung, Vernetzung und Ermutigung: Sich gegenseitig zu beraten, ein Netzwerk zu schaffen und sich zu stärken, das sind die zentralen Anliegen des 2. Moduls. Hier ist Raum für Ihre Erfahrungen – und Ihre Anliegen. Sie lernen das Konzept der kollegialen Beratung kennen und wenden es unter fachlicher Anleitung an. Als Supervisorinnen und Coaches stehen Angelika Gabriel, Dr. Hildegard Gosebrink und Andrea Schmid zur Verfügung. Alle sind qualifizierte Beraterinnen. Ihre Themen und Fragen stehen im Vordergrund. In den Beratungen fragen wir: Was ermächtigt Frauen in ihrer Rolle selbstbewusst und begeistert zu arbeiten?

Spiritualität, Identität und Ressourcen: In gegenwärtigen Diskursen ist viel von Tradition und gleichzeitig von Veränderung die Rede. Wir vergewissern uns unserer Tradition – mit allem, was zu ihr gehört. Dabei erschließen wir Ressourcen, die helfen, den Arbeitsalltag bei der „Firma Kirche“ zu meistern. Dr. Katrin Brockmöller, Direktorin des Katholischen Bibelwerks ermutigt dabei mit ihrem Blick auf biblische Texte und stellt sich damit den Fragen nach Identität und Rolle der Frau in der Kirche.

Kostenübersicht Teilnahmegebühr regulär: EUR 89,- Teilnahmegebühr für Kooperationsbistümer*: EUR 69,-

* gilt für Teilnehmende der (Erz-)Bistümer: Augsburg, Bamberg, Eichstätt, München und Freising, Regensburg und Würzburg

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Jutta Meßner Telefon: 08161 88540-4324 E-Mail: jmessner@dombergcampus.de
Freie Plätze vorhanden.
Anmeldung möglich bis 24.04.2024